- 44 -

die einem Jahre zukommende Nummer dieser Reihe, Sonnenzirkel genannt, durch die Formel:

(z + 9 ⁄ 28)r

Statt des Restes 0 ist 28 zu setzen. Man kann sich auch diese Tabelle bilden (in der beim Schaltjahr nur der zweite Sonntagsbuchstabe beachtet wird):

Ist der Sonnenzirkel - 1 2 3 4 - 5
6 7 8 - 9 10 11
12 - 13 14 15 16 -
17 18 19 20 - 21 22
23 24 - 25 26 27 28(=0)
so ist der Sonntagsbuchstabe G F E D C B A

Infolge der oben erwähnten Sonnengleichung s weichen die gregorianischen Buchstaben von den julianischen ab. Es rückt nämlich der Buchstabe um (s ÷ 7)r Stellen im Alphabet vor, so dass z. B. für die Zeit 1900 − 2099, wo s = 13 ist, A sich in G verwandelt usw. Eine Übersicht der Sonntagsbuchstaben der julianischen Jahre 0 (= l vor Chr.) − 4199 und der gregorianischen Jahre 1582 − 3899 gibt die Tabelle II des Anhanges. Daselbst stehen oben links vor den Buchstaben die Jahrhunderte julianischen Stils, unten links die Jahrhunderte gregorianischen Stils (seit 1582), zwischen den rechts oben und unten befindlichen Sonntagsbuchstaben die laufenden Jahre im Jahrhundert. Wo die Horizontallinie des Jahrhunderts und die Vertikale des Jahres im Jahrhundert sich schneiden, steht der Sonntagsbuchstabe. So z, B, hat das Jahr 1906 den julianischen Sonntagsbuchstaben A, den gregorianischen G. Man kann die Zahl der Jahrhunderte beliebig vergrössern, indem man in den Horizontalen julianischen Stils immer 7, gregorianischen Stils immer 4 addiert.

Praktische Verwertung des Erörterten. Gebrauch der Tabellen.

Die praktische Verwertung der bisherigen Erörterungen für die Osterbestimmung möge an einigen Beispielen gezeigt werden.

1. Osterbestimmung ohne Epakten: Wann Ostern 1907 julianisch? − Das Jahr 1907 hat die goldene Zahl 8 (Tab. S. 26); ihr entspricht Osterneumond am 5. April (Tab. S. 24), folglich Vollmond 13 Tage später am 18. April: dies auch direkt ersichtlich aus Tab. S. 25, S. 33 u. 42; das Jahr 1907 hat den Sonntagsbuchstaben G (Tab. II im Anhang); folglich ist der dem 18. April zunächst folgende Sonntag der 22. April (Tab. S. 25 oder Tab. III im Anhang), dies der Ostersonntag des julianischen Jahres 1907. − Gregorianisch ? − Goldene Zahl 8, ihr entspricht Neumond am 6. März (julianisch, Tab. S. 24), im gregorianischen Stil muss man aber 9 Tage weiter zählen (s. S. 32), folglich Neumond am 15. März, Ostervollmond 13 Tage später am 28. März; diese Ostergrenze auch direkt aus Tab. S. 33; Sonntagsbuchstabe 1907 (gregor.) ist F (Tab. II im Anhang). Somit Ostersonntag der 31. März (Tab. S. 25 oder Tab. III des Anhanges).

2. Osterbestimmung mit den alexandrinisch-lilianischen Epakten (E): Wann Ostern 1908 julianisch? Die goldene Zahl ist 9; ihr entspricht die Epakte 6